Wolfgang Friedl Logo
Wolfgang Friedl Persönlichkeits- und
Organisationsentwicklung
Private Kunden  .  Life Domain Balance
PRIVATE KUNDEN
Menü anzeigen
Unternehmen  .  Gesund Führen
UNTERNEHMEN
Menü anzeigen
Mit Resilienz
richtig reagieren

Der Begriff Resilienz beschreibt den gesunden Umgang mit außergewöhnlichen Anforderungen und schwierigen Situationen. Die psychische Widerstandsfähigkeit und die seelischen Ressourcen des Menschen sorgen laut Resilienzforschung nicht nur für die erfolgreiche Bewältigung vorhandener Probleme, sondern auch für die Möglichkeit, auf zukünftige Lebenswidrigkeiten, wechselnde Bedingungen und erhöhte Belastungen angemessen und flexibel zu reagieren.

Sieben Resilienzfaktoren

Die US-amerikanischen Forscher Dr. Karen Reivich und Dr. Andrew Shatté haben in ihrem Buch „The resilience factor“ sieben Resilienzfaktoren definiert. Demnach zeichnen sich hoch resiliente Menschen in besonderer Weise durch ein hohes Maß an folgenden Eigenschaften aus:

  1. Emotionssteuerung
  2. Impulskontrolle
  3. Kausalanalyse
  4. Selbstwirksamkeitsüberzeugung
  5. Empathie
  6. Realistischer Optimismus
  7. Zielorientierung/Reaching-Out

Jeder Mensch benötigt ein gewisses Maß an Resilienz, um mit den unvermeidbaren Widrigkeiten des Lebens zurechtzukommen. Wie bei der Intelligenz trägt auch die Mehrzahl der Menschen diese Fähigkeit bereits in sich.

Problematisch kann es jedoch werden, wenn die Ausprägung der Resilienz nicht zum beruflichen Umfeld der Person passt. Eine hohe Emotionssteuerung, Impulskontrolle, Empathie, Zielorientierung und Selbstwirksamkeitsüberzeugung sind z.B. wesentliche Faktoren bei der Übernahme einer Führungsaufgabe.